• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Wiesloch

 

Amtsgericht Wiesloch
Bergstr. 3
69168 Wiesloch

 

Telefon / Fax / eMail 

Tel.. 06222/5840
Fax: 06222/584170
eMail: poststelle@agwiesloch.justiz.bwl.de 


Aktuelle Mitteilungen:

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Es liegt in unser aller Interesse, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Wir bitten Sie deshalb, Vorsprachen ohne vorherige Abstimmung zu unterlassen.

Bitte tragen Sie Ihr Anliegen schriftlich oder telefonisch unter der Ihnen bekannten Telefonnummer des Sachbearbeiters oder der Nr. 06222/584-0 vor. Die Telefonzentrale und meist auch der Eingangsbereich sind von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr (freitags bis 14:00 Uhr) besetzt. Handwerker, Post, hilfebedürftige Personen sollen an der rückwärtigen Tür klingeln.

Besucherinnen und Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben mit Betreten des Gerichtsgebäudes und während des Aufenthalts im Gebäude ab sofort eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske zu tragen.
Während der Gerichtsverhandlungen können die Vorsitzenden im Rahmen der Verhandlungsleitung  im Sitzungssaal von der Pflicht zum Tragen der medizinischen Gesichtsmaske oder FFP2-Maske Befreiung erteilen.

Personen,

               -  die Symptome einer Corona Erkrankung zeigen oder

               -  die nach der Corona-Verordnung Absonderung des Landes Baden-
                  Württemberg oder nach der Corona-Virus Einreiseverordnung
                  des Bundes zur Absonderung verpflichtet sind,

dürfen das Gerichtsgebäude nicht betreten.


Nicht-immunisierten Zuschauerinnen und Zuschauern ist der Zutritt zum Gerichtsgebäude in den Alarmstufen nach der Corona-Verordnung des Landes nur nach Vorlage eines negativen Antigen- oder PCR-Testnachweises gestattet. Dies gilt nicht für Verfahrensbeteiligte.

Weitere Hinweise für Verfahrensbeteiligte finden Sie hier

Dr. Heneka
Direktorin des Amtsgerichts




Wichtiger Hinweis 

Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit nicht möglich, bei einer Justizbehörde per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich auf dem Postweg, per Telefax oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden.

 
 

 

 

 

Fußleiste